Liebe Leserinnen, liebe Leser, an alle da draußen,

unser Leben ist wie eine Zugfahrt. Dazu gehören Haltestellen, Umwege und Unglücke, sowie Passagiere (Familie, Freunde, vielleicht die Liebe unseres Lebens, und viele mehr.). An irgendeiner Haltestelle werden die Eltern aussteigen und wir müssen ohne sie weiterreisen. Sie werden eine große Leere hinterlassen. Genauso steigen andere Menschen aus. Bei manchen merken wir es nicht, dass sie ausgestiegen sind. 

Irgendwann kommt der Moment, wo wir selbst aussteigen sollten und unser Platz dadurch für jemand anderen frei wird. 

Deshalb ist es unsere Pflicht selbst dafür sorgen, dass der Zug mit positiven Erinnerungen an uns bestückt ist. Dann wird es auch für den Nächsten eine tolle Reise. Und für die Menschen, die wir zurücklassen eine tolle Reise auch ohne uns. 

Aus dieser kurzen Geschichte ziehe ich folgende Schlüsse: 

  • Erfolg hast du, wenn du zu allen eine gute Beziehung hast.
  • Das Rätsel ist: Wo steige ich aus? Wie steige ich aus?
  • Wir müssen lieben, leben, verzeihen und immer unser Bestes geben.

Ich wünsche euch von Herzen, dass eure Reise jeden Tag schöner wird und ihr immer Liebe, Gesundheit, Erfolg und Geld im Gepäck habt.

Vielen Dank, dass ihr im Zug meines Lebens seid!!! 

Euch eine tolle Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Wenn euch der Artikel gefallen hat, teilt ihn mit euren liebsten Menschen, die in euren persönlichen Zug sitzen. Oder teilt ihn mit Menschen, die ihr mit Freude bald wieder sehen werdet. 

Viele liebe Grüße,

Euer Christian


(In Anlehnung an einer tollen Nachricht einer Freundin) 

Kommentieren