Reich mir deine Hand

Warum reichen wir Menschen nicht die Hand, wenn sie unsere Hilfe brauchen? Warum fällt es uns schwer über unseren Schatten zu springen? Glaubt man,… ja viel mehr lebt man nach den „Gesetz der Anziehung“ – vielen auch bekannt unter dem Motto „Wie ich es in den Wald schrei, so kommt es zurück“ – so merken wir, dass man erntet, was man sät. Veränderung beginnt also immer zuerst bei uns. Es sagt niemand, dass es leicht wird. Also fang an anderen Menschen deine Hand zu geben. Egal wie leicht, oder wie schwer es dir fällt.

„Ohne die Liebe zu sich selbst ist auch die Nächstenliebe unmöglich“ (Hermann Hesse)

„Be the change that you wish to see in the world“ (Mahatma Gandhi) „Sei du selbst die Veränderung, die du in der Welt sehen möchtest“

„Never give Up“ (Winston Churchill)

Wo finden wir „Nächstenliebe“ in der Musik wieder?

Welche Songs fallen Euch ein? Denkt doch darüber einmal nach. Eventuell erstellt ihr euch gleich eine Playlist mit fünf Songs, die euch dazu motivieren soll Menschen zu unterstützen. Im folgenden gebe ich ein Beispiel für einen Song, welcher gleich in den ersten Zeilen das Thema anspricht. Mir ist durchaus bewusst, dass der Song eigentlich um etwas anderes geht. Daher freue ich mich auf eure Ideen.

„Schließ die Augen, gib mir deine Hand, Liebling.

Fühlst du mein Herz schlagen? Verstehst du es?

Fühlst du genauso. Träume ich nur?

Ist dieses Feuer eine ewige Flamme?“ 

Übersetzt aus der Internetseite, www.songtext.com, Song: Eternal Flame – The Bengels

An welchen Song habt ihr als erstes denken müssen? Welcher Song verkörpert eurer Einschätzung nach das Thema „HÄNDEREICHEN“ bzw. „NÄCHSTENLIEBE“ am besten? Schreibt es doch in den Kommentaren. Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar.

Euer Christian


Wenn ihr mehr über mich erfahren wollt, dann schaut doch gerne meine letzten Beiträge an. Ich würde mich wahnsinnig freuen.

… oder fühlt euch frei zu teilen. Whatever… : )

Kommentieren