Die Antwort auf die Frage:

Hilft zum Fokussieren ein Gehörschützer?

Hintergrund:

Es erschien wieder ein Blogartikel auf Powervoice. In diesem Artikel (passend zur Karnevalszeit) erzähle ich euch, wie es mir am Coachingwochenende erging. Klickt einfach auf den Link unter Powervoice und ihr gelangt zum letzten Artikel. Denn dieser Artikel von Powervoice war der ausschlaggebende Punkt, warum ich mir einen Lärmschutzkopfhörer bzw. Gehörschützer gekauft habe.

Was ich bei der Recherche erfuhr?

Bis dahin werde ich hier euch einmal erläutern wie sich meine Kopfhörer so machen. Ich habe mir nämlich Gehörschützer gekauft. Denn ich hatte zum Coachingwochenende Besuch und wollte mich fokussieren. Konnte es aber nicht, weil dieser angeregt sich unterhalten hatte. Also schloss ich sogar die Wintergartentüre, die meine Wohnung vom Wintergarten (wo ich mich befand) trennt. Das war nötig, aber dennoch kam etwas an Geräuschen durch. Es ist schön. Es erfüllt mich mit stolz, dass mein Besuch sich bei mir wohl fühlt. Allerdings, ist es für mich dennoch wichtig, dass ich meine Pflichten nachgehen kann. Wie zum Beispiel einen Blogartikel zu schreiben. Hmmm. Also dachte ich mir, dass ich mir einen Mickey Mouse Kopfhörer als Gehörschutz zulegen muss. Gesagt getan. Also recherchierte ich etwas im Internet,… las folgenden Artikel zum Thema Gehörschutz-Test…  und entschied mich schlussendlich für diese Gehörschützer hier. Wieder Gilt, klickt auf die hervorgehobenen Wörter, dann gelangt ihr zu neuen Informationen.

Die Kopfhörer haben einen (wie ich finde) hohen SNRWert (Signal to Noise Ratio), dem Dämmvermögen. Der Wert gibt in db (Dezibel) an, um wieviel der Lärm reduziert wird. Höherer Wert bedeutet, höherer Lärmschutz. Klingt logisch. Bei meinen Gehörschützern sind es 34 db. Das bedeutet für mich Alltag folgendes:

Hier meine Erfahrung

Die dumpfen Sachen höre ich fast gar nicht mehr. Das Klicken de Tastatur verstummt (nicht ganz, da es höhere Frequenzen sind) aber es ist deutlich schöner zu Arbeiten. Was mich stört ist der Druck auf meinen Ohren. Aber was mich noch mehr stört ist der Lärm, der mich nicht fokussieren lässt. Daher gehe ich das Gefühl gerne ein. Zudem lege ich mich dann beim Schreiben mehr ins Zeug, weil ich die Gehörschützer wieder absetzen möchte. Ich möchte die Gehörschützer nicht mehr missen. Sie lassen mich definitiv besser fokussieren. Übrigens: Wenn ich gar nichts mehr mitbekommen möchte, setze ich unter den Kopfhörern noch meine in-ears und mache dann ein kleines Meeresrauschen, Vogelgezwitscher oder sonstige Klänge an. Da gibt es auch tolle Playlisten, zum Beispiel auf Spotify. Dann hör ich nicht mal mehr das Klicken der Tastatur. Wenn ihr wollt erstelle ich uns auch einmal eine solche Playlist. Schreibt es mir einfach.

Resümee

Was Fakt ist…: ganz egal wo ich mich gerade in der Welt befinde, ich werde mich in Zukunft auch besser konzentrieren können.

Wenn dieser Artikel Grund war, dass ihr das mit den Kopfhörern auch mal ausprobiert habt, dann schreibt mir doch eine Nachricht. Ich freue mich über euer Feedback. Bei jedem ist es anders.

Euer Christian


Wie immer gilt, wenn ihr mehr über mich erfahren wollt, dann schaut doch gerne meine letzten Beiträge an. Ich würde mich wahnsinnig freuen.

… oder fühlt euch wie immer frei den Artikel zu teilen. Whatever… : )

Kommentieren